Get Adobe Flash player

Webdesign

DNS Einträge für Webhosting

DNS Einträge für Webhosting

ns1.buser-informatik.ch [213.239.215.42]

ns2.buser-informatik.ch [213.239.214.74]

ID bei Switch: 5630835

Impressumspflicht

Impressumspflicht in der Schweiz
Seit dem 1.4.2012 kommt in der Schweiz das veränderte Bundesgesetz gegen den unlauteren Wettbewerb zur Anwendung. Da einige Neuerungen für Webseitenbetreiber relevant sind, haben wir in diesem Artikel die wichtigsten Informationen aus praktischer Sicht für Sie zusammengefasst.


1. Impressumspflicht
Seit dem 1.4.2012 sind alle Webseitenbetreiber verpflichtet, vollständige Angaben über Ihre Identität zu machen. D.h. konkret Firmenname, Vorname, Name, Adressanschrift, E-Mail, Tel. und Kontakt zum Kundendienst wo vorhanden. Diese Angaben finden sich typischerweise auf einer expliziten Impressumsseite. Es wird hier jedoch nicht erwähnt, dass explizit ein Navigationspunkt mit dem Namen Impressum vorhanden sein muss. Wichtig ist, dass die Angaben an gut sichtbarer Stelle vorhanden sind. Dies kann also auch z.B. unter einem Navigationspunkt Kontakt sein.


2. Einkäufe und Bestellungen sind zwingend automatisch zu bestätigen
Eine Onlinebestellungen sind zwingend und unverzüglich auf elektronischem Wege zu bestätigen. Bei Kontaktaufnahmen und Supportanfragen empfehlen wir ab sofort auch eine elektronische Bestätigung, sofern nicht innerhalb von sehr kurzer Zeit eine manuelle elektronische Antwort geschrieben werden kann.


3. Verwendung missbräuchlicher Geschäftsbedingungen
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGBs), die so formuliert sind, dass sie für den Konsumenten einen Nachteil darstellen, können angefochten werden.


4. Online Vertragsabschlüsse
Bei online Vertragsabschlüsse müssen die technischen Schritte offen gelegt werden, die zum Vertragsabschluss führen. Dies bedeutet in der Praxis vor allem, dass ganz klar ersichtlich sein muss, nach welchem Klick ein Vertrag oder eine Bestellung ausgelöst wird. Der Kunde soll die Bestellung aktiv herbeiführen und nicht passiv aus Versehen auslösen.


5. Eingabefehler bei Formularen
Fehler bei verbindlichen Bestellungen sollen mit entsprechenden technischen Validierungsmassnahmen von Formularen verhindert werden.


6. Schneeball-, Lawinen- oder Pyramidensysteme
Solche Geschäftsmodelle sind ab sofort in der Schweiz verboten und können mit dem neuen Gesetz auch juristisch angegangen werden.


Fazit
Es steht zwar nirgends geschrieben, dass eine Webseite einen Navigationspunkt Impressum haben muss, dennoch ist ein Betreiber auf der sichereren Seite, wenn seine Webseiten ein Impressum hat. Wir empfehlen Firmenname, Vorname und Name (Geschäftsführer), Postadresse, E-Mail Adresse, Kontakt zum Kundendienst (Telefonnummer, E-Mail, Anschrift), MwSt. Nummer. Üblicherweise werden im Impressum auch die beteiligten Personen aufgeführt, die zur Realisation der Webseite beigetragen haben.

 

Hier auch noch der ganze Gesetzestext:

http://www.admin.ch/ch/d/sr/2/241.de.pdf

IDN Konverter

IDN Konverter
Um Webseiten zu registrieren, welche ä, ö, oder ü enthalten, gibt es einen Konverter. Dieser finden Sie unter http://www.bar.ch/idn-konverter.php

 

CMS

CMS (Content Management Systeme) wie Typo3 und Joomla

  • Kinderleichtes, intuitives Handling in graphischer Browser-Oberfläche.
  • Umschaltbare Unterstützung von 9 verschiedenen Sprachen im User- und Admin-Frontend (Deutsch, Engl., Dänisch, Italienisch, Spanisch usw.)
  • Mit Typo3 und Joomla können beliebig viele Websites verwaltet werden!
  • Freie Gestaltung des Designs durch Templates
  • Online-Shop-System, Adressverwaltung, Suchmaschine, Gästebuch, Linklisten, Diskussionsforum, To-Do-Listen - alles datenbankgestützt und kostenlos inklusive!!
  • Uploaden, Verschieben und Kopieren aller Daten per Drag&Drop im Browser. Kein zusätzliches ftp-Programm nötig!
  • Einfaches Anlegen komplexer Navigations- und Verzeichnisstrukturen inkl. Sitemap-Generierung.
  • Dynamische Generierung von Graphiken!!
  • Automatische Komprimierung von Graphiken, viele Rahmeneffekte, automatische Vergrößerung u. Verkleinerung von Graphiken.
  • Dynamische Generierung von Navigationsmenues (Graphik oder Text)
  • Dynamische Generierung von Download-Links
  • Integriertes php-FormMail zur Übermittlung von Formulardaten
  • Integrierte Suchmaschine zum Durchsuchen der eigenen Website
  • Zeitgesteuerte Anzeige/Unterdrückung ausgewählter Inhalte
  • Passwortschutz für bestimmte Bereiche.
  • Inhalte können per Knopfdruck in XML oder wap-fähige WML-Dokumente konvertiert werden!
  • Einfache Administration der Benutzerrechte aller zugriffsberechtigten Mitarbeiter
  • Intuitive, graphische Datenbankverwaltung!
  • Integrierter PHP-Cache zur Beschleunigung von Datenbankabfragen
  • Integriertes Logfile zur Besucher- und Zugriffsanalyse und vieles mehr...
  • Eigene Module können ergänzt werden
  • Das gesamte System kann angepasst werden (OpenSource).
     

 

Erstellung, Beratung und Schulung im Webdesign

Viele Firmen bieten heute Webdesign an. Wir können Ihnen eine statische Website erstellen, aber was ist wenn ich monatlich immer wieder etwas Neues auf Ihrer Seite haben möchten, wie Aktionen, oder sogar wöchentlich, wie Spezialrabatte oder Schnäppchen, oder sogar täglich wie z.B. der Spruch oder der Witz des Tages. Denken Sie nicht auch, dass Ihre Kunden die Internetseite lieber betreten, als wenn jeden Tag das gleiche auf der Seite steht?

Darum würden wir Ihnen auch lieber eine dynamische Seite, bzw. ein CMS anbieten. Dort können Sie als Kunde die Seite selber verwalten und/oder ändern, ergänzen oder löschen. Sehen Sie dazu auch mal die Website www.typo3.org oder www.joomlaos.org

Interessiert? Fragen Sie uns, wir werden es Ihnen zeigen
 

Geiz ist Geil

Geiz ist Geil
Auch bei buser-informatik ist Geiz Geil, aber wir haben da eine andere Denke.

Wenn Sie bei uns eine Webseite erstellen lassen, bekommen Sie von uns eine Schulung, damit Sie Ihre Webseite zukünftig selber bearbeiten, erweitern und ergänzen können, denn auch in unserer Schulung sagen wir Ihnen wie sie in Google erfolgreich auf die ersten Plätze kommen.

Mit der Schulung können Sie also Ihre Webseite kostenlos weiter bearbeiten und ergänzen, ohne das es noch etwas kostet, das ist Geiz ist Geil.

wussten Sie schon

Online Backup

Wussten Sie schon,

Das buser-informatik auch Online Backup anbietet?

Details finden Sie hier

Newsletter

Anmeldung für Newsletter


Facebook "Gefällt uns"

Fernwartung mit buser-informatik

   Download TeamViewer      Fernwartung mit buser-informatik

Cashback World

Cashback World Partnerunternehmen, buser-informatik

zufällig gewählte News

Kaspersky 2013

Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 vorgestellt

 

Kaspersky Lab hat seine neue Software Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 vorgestellt. Die beiden Heimanwenderlösungen liefern neu entwickelte Technologien zum Schutz vor Cyberbedrohungen aller Art. Aufgrund der sich ständig verschärfenden Bedrohungslage mit 125.000 neuen Schädlingen täglich, wurde der einzigartige automatische Exploit-Schutz in beide Sicherheitslösungen integriert. Dadurch ist die Sicherheit von potenziell angreifbaren Applikationen gewährleistet. Nutzer von Kaspersky Internet Security 2013 sind zudem bei Onlinezahlungen und Online-Banking durch die neue „Safe Money“-Technologie für sicheren Zahlungsverkehr geschützt. Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 sind ab dem 28. August 2012 in Deutschland, Österreich und der Schweiz verfügbar.

Laut einer aktuellen internationalen Umfrage von Harris Interactive, durchgeführt im Auftrag von Kaspersky Lab, ist der Verlust von Finanzdaten beim Online-Banking und Online-Shopping die grösste Sorge der deutschen Internetnutzer (40 Prozent). Die neue Heimanwenderlösung Kaspersky Internet Security 2013 bietet umfassenden Schutz bei Online-Shopping, Online-Banking, Surfen oder dem Nutzen Sozialer Netzwerke.
 
Kaspersky Internet Security 2013
 
Kaspersky Internet Security 2013 bietet eine Reihe neuer Technologien, die Nutzer im Kampf gegen Bedrohungen von persönlichen Daten und Bankkonto-Details unterstützen:
 • Die einzigartige „Safe Money“-Technologie für einen sicheren Zahlungsverkehr schützt das Geld der Anwender während Online-Shopping und -Banking-Transaktionen.
 • Die komplett neue Technologie für automatischen Exploit-Schutz richtet sich gegen die anspruchsvollsten Bedrohungen, die es auf Schwachstellen in beliebten Software-Programmen abgesehen haben.
 • Die neue Anti-Virus-Engine wartet mit besserer Entdeckungsrate für alle neu auftauchenden Cyberbedrohungen auf.
 • Das Anti-Spam-Modul blockiert effektiv unerwünschte E-Mails.
 • Die weiter optimierte und vereinfachte Nutzeroberfläche bietet einfache Installation, Aktivierung und tägliche Nutzung der Software.
 • Die gesteigerte Performance in Schlüsselsituationen sorgt für längere Akkulaufzeit bei mobilen Computern.
 
Sicheres Online-Shopping und -Banking mit Kaspersky Internet Security 2013
 
Die „Safe Money“-Technologie für sicheren Zahlungsverkehr schützt Anwender, die mit echtem Geld online agieren – beispielsweise bei Onlinebestellungen, elektronischen Zahlungssystemen wie PayPal oder über das eigene Bankkonto. Die neue Funktion bietet verbesserten Schutz bei sämtlichen Finanztransaktionen:
 • Sie sorgt dafür, dass die Software sofort in den „Safe Browse“-Modus übergeht, sobald die Webseite einer Bank besucht wird; so wird die Bezahlung selbst von anderen Onlineaktivitäten isoliert und der heimlichen Beobachtung durch Dritte entzogen.
 • Die Funktion wird automatisch aktiviert, wenn der Nutzer eine verbreitete Webseite für elektronischen Zahlungsverkehr besucht. Internetseiten eigener Banken oder Shopping-Portale können manuell einer Liste zugefügt werden.
 • Die Authentizität von Bezahlseiten wird geprüft.
 • Die „Safe Money“-Technologie für sicheren Zahlungsverkehr evaluiert den Sicherheitsstatus des Computers und warnt vor auffallenden Bedrohungen während Online-Transaktionen.
 • Das virtuelle Keyboard zum Schutz sensibler Informationen vor Keyloggern, wurde innerhalb der „Safe Money“-Technologie mit der Funktion „Sichere Dateneingabe“ verstärkt. Spezielle Tastaturtreiber hindern Malware an der Protokollierung von Tastatureingaben. So wird die manipulationssichere Eingabe von Passwörtern oder Kreditkartendaten gewährleistet.
 
Schutz vor Zero-Day-Exploits
 
Der automatische Exploit-Schutz wurde für die komplexesten Bedrohungen entwickelt, die Schwachstellen in beliebten und weit verbreiteten Softwareprogrammen ausnutzen. Cyberkriminelle setzen mittlerweile vor allem dann auf Exploits, wenn sie online über so genannte Drive-by-Downloads attackieren – der User kann so schon beim Besuch einer Webseite infiziert werden. Der automatische Exploit-Schutz schützt auch vor so genannten Zero-Day-Schwachstellen, die mit zu den
 gefährlichsten Bedrohungen zählen, wenn ein System über unbekannte oder nicht aktualisierte Sicherheitslücken in populärer Software infiziert werden soll. Der automatische Exploit-Schutz stellt unautorisierte Exploit-Aktivitäten fest, ohne dass die Arbeit eines potenziell angreifbaren Programms wie ein Internet Browser oder die Dokumentenanzeige beeinträchtigt wird.
 
Kaspersky Anti-Virus 2013: Das Rückgrat eines PC-Sicherheitssystems
 
Kaspersky Anti-Virus 2013 ist das Rückgrat eines PC-Sicherheitssystems, das im Hintergrund arbeitet und schnellsten und zuverlässigen Echtzeitschutz vor Schadproammen und Spyware bietet.
 • Die neue Antiviren-Engine sorgt für bessere Erkennungsraten bei neu auftauchenden Cyberbedrohungen.
 • Neue Anti-Phishing-Module beninhalten automatische Updates und verbesserte heuristische Methoden zur Entdeckung von Webseiten, über die Passwörter oder wertvolle Daten gestohlen werden sollen.
 • Die vereinfachte Nutzeroberfläche bietet einfache Installation, Aktivierung und tägliche Nutzung der Software.
 • Echtzeitschutz vor allen Arten von Schadprogrammen wie Viren, Spyware, Trojaner oder Rootkits.
 • Der automatische Exploit-Schutz sorgt dafür, dass der PC nicht über Schwachstellen infiziert wird.
 • Das Scannen von Webseiten und E-Mails sorgt dafür, dass Schädlinge entdeckt werden.
 • Kaspersky Anti-Virus bietet schnelle und effiziente Leistung des PCs.
 • Dateien, Applikationen und Webseiten werden einer sofortigen Sicherheitsprüfung unterzogen.
 • Schädliche Änderungen durch Malware werden zurückverfolgt und beseitigt.
 
Systemvoraussetzungen
 
Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 sind für den minimalen Verbrauch von System-Ressourcen optimiert:
 • Betriebssysteme: Microsoft Windows 7, Windows Vista oder Windows XP (32- oder 64-Bit)
 • Prozessor: 800 MHz CPU für Windows XP oder 1 GHz CPU für Windows Vista oder Windows 7
 • RAM: 512 MB für Windows XP oder 1 GB (32-Bit)/2 GB (64-Bit) für Windows Vista oder Windows 7
 • Speicherplatz: 480 MB freier Festplattenspeicher für die Installation
 
Preise und Verfügbarkeit
 
Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013 sind ab dem 28. August 2012 in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Fachhandel verfügbar. 
 
Alle genannten Preise beziehen sich auf die Einplatzversion von Kaspersky Internet Security 2013 und Kaspersky Anti-Virus 2013.

 
Schweiz:
 • Kaspersky Internet Security 2013: 52 Schweizer Franken inklusive
 Mehrwertsteuer
 • Kaspersky Anti-Virus 2013: 39 Schweizer Franken inklusive Mehrwertsteuer